Marketing 03 • Offline- vs. Online-Marketing – die wesentlichen Unterschiede

Marketing einfach erklärt

Diese Infos sind für all jene gedacht, die sich schnell und unkompliziert über das Thema (Online-) Marketing informieren möchten.

Im Artikel: »1.000 Jahre Werbung – die Entwicklung des Marketings« habe ich die rasante Entwicklung von Werbung und Marketing thematisiert.
Bis in etwa zum Jahre 2000 waren die Möglichkeiten was Werbung und Marketing angeht noch übersichtlich. Durch die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche in den letzten Jahren haben sich die Möglichkeiten vervielfacht.
Hier ein Überblick über die wesentlichen Unterschiede.

Der wichtigsten Unterschiede zwischen Offline- und Online-Marketing

Offline

Online

Leser, Zuschauer, -hörer können nur konsumieren

User können meist direkt reagieren durch Posts, Likes, Kommentare, E-Mail

überschaubarer zeitlicher Aufwand [1]wenn es gut werden soll, muss es eh ein Grafiker machen

zeitlicher Aufwand groß [2]eine FB-Seite; ein Instagram-, YouTube-Kanal wollen aber regelmäßig mit Inhalten gefüllt werden.

hoher finanzieller Aufwand [3]Anzeigen zu schalten ist teuer

finanzieller Aufwand sehr gering [4]einen Kanal einrichten ist kosten frei

Möglichkeiten sind sehr begrenzt

Jeder hat alle Möglichkeiten seine Botschaften der ganzen Welt mitzuteilen

Die Grundausstattung an Werbemitteln

Schild eines Hofladens
Das Schild vom Hofladen im Oderbruch

In der analogen Welt benötigte ein Hofladen

  • Türschild
  • Plakat
  • Flyer, Wurfzettel
  • Visitenkarte
  • ab und an eine Anzeige in der örtlichen Zeitung

In der digitalen Welt kommen plötzlich noch dazu:

  • Webseite
  • Newsletter
  • Social-Media-Kanäle
  • Google-My-Business Eintrag

Abgesehen von der Zunahme an weiteren Möglichkeiten, sind die digitalen Kanäle auch wesentlich zeitaufwendiger was Aufbau und Pflege angeht. Hinzu kommt noch, dass sich Formate, Einstellungen, Oberflächen etc. bei Facebook, WordPress, Google und Co. in kurzen Zeitabständen ändern.

Das kann man alleine nicht mehr stemmen, wenn man noch Kühe melken, ackern, ernten – und die Formulare für die Ämter ausfüllen muss. 🙂

Viele Firmen stocken ihre Marketing-Abteilung auf, denn die digitalen Medien haben die analogen Medien (noch) nicht ersetzt und sind weitaus zeitaufwendiger.

Und auch unser Hofladen muss in der digitalen Welt präsent sein.

Wer sich ein wenig mit den Neuen Medien befasst hat, merkt: Es bedarf Zeit und Wissen, um damit auch Erfolg zu haben.

Ein neuer Berufszweig hat sich etabliert

Und so geht es allen. 

Weder der Friseur noch der Bauer oder der Gastwirt kann ständig auf Instagram und Co aktiv sein oder alle paar Wochen einen elektronischen Rundbrief schreiben, mit Bildern füllen und verschicken. Von der Beantwortung der E-Mails und der Moderation der Kommentare unter den Posts ganz zu schweigen.

Und hier hat sich ein neuer Arbeitsmarkt entwickelt: der virtuelle Assistent.

Über verschiedene Portale im Netz kann man für jede Aufgabe stunden- oder projektweise Leute engagieren, die Spezialisten auf ihren Gebieten sind.

Einfach in die Suchmaschine eingeben:, »virtueller Assistent« oder »persönlicher Assistent« und schon wird man fündig.

Eine andere Möglichkeit, an Experten in Webseiten-Erstellung, Fotobearbeitung, Videoschnitt oder Texten zu kommen, sind die zwei Portale Xing und LinkedIn. Hier kann man durch die Suchfunktion schnell Profile finden und in Kontakt treten.

Es gilt:

  • die Möglichkeiten zu überblicken
  • zu überdenken, welche dieser Kanäle macht für mein Unternehmen Sinn
  • Was macht die Konkurrenz?
  • Was passt zu mir / meinen Unternehmen / meinen Produkten?
  • Welche Ressourcen habe ich?
  • Was kann ich selbst machen?
  • Was muss ich auslagern (Stichwort: Virtuelle Assistenten)?

Und für wen das noch zu viel Umstand ist, der kann auch mich beauftragen, um ein Projekt, wie zum Beispiel Neugestaltung der Webseite, abzuwickeln. 

Ich kann sowohl mit dem Programmierer, dem Illustrator, Texter, Videografen, SEO-Spezialisten in ihrer Fachsprache kommunizieren.

Sie haben nur einen Ansprechpartner: mich.

Wer schon eine Website hat und wissen möchte, ob sie auch im Sinne von Werbung und Marketing funktioniert, für den habe ich ein aktuelles Angebot für Hofläden und Direktvermarkter:


Mein Wunsch ist es, besonders all jene schnell und einfach mit Infos über Werbung und Marketing zu versorgen, die uns mit Lebensmitteln versorgen – Danke dafür!

Eberhard Schorr | Der-Landfotograf | Ihr Fotograf für die Bio-Branche

Fußnoten[+]
%d Bloggern gefällt das: