Marketing 02 • 1.000 Jahre Werbung – die Entwicklung des Marketings

Marketing einfach erklärt

Diese Infos sind für all jene gedacht, die sich schnell und unkompliziert über das Thema (Online-) Marketing informieren möchten.

In welchem Umfang sich die Möglichkeiten zu werben erweitert haben, stelle ich in diesem Artikel vor.

Weshalb ist es wichtig, dies zu kennen?

Erst wenn man die historische Entwicklung sieht und erkennt, was sich in kürzester Zeit verändert hat, kann man seine eigene Werbung überdenken, die Möglichkeiten prüfen und planen.

Marketing im frühen Mittelalter

Wir leben im Jahre 1050 und verkaufen unser Obst auf dem Markt in Nürnberg. Welche Marketingmaßnahmen waren damals wichtig und möglich?

1. Platzwahl
2. Präsentation des Marktstandes
3. Umgang mit den Kunden
4. Angebot
5. Qualität / Preis
6. Empfehlungen

Diese Punkte haben sich in all der Zeit im Wesentlichen nicht geändert, wenn auch die Art und Weise sich dem kulturellen und technischen Wandel angepasst hat.

  1. Beispiel Platzwahl
    Im Mittelalter war damit der Platz gemeint, den unser Stand auf dem Marktplatz hatte. Je nachdem, wo man platziert war, kamen mehr oder weniger Leute vorbei.

In der Neuzeit wurde daraus die Premiumlage in den Fußgängerzonen und Einkaufszentren.
Und heute ist es die Position in den Suchergebnissen der Suchmaschinen.

Die erste größere Veränderung in der Werbung

Zeitliche Entwicklung der möglichen Werbemaßnahmen seit 800 bis heute
Zeitliche Entwicklung der möglichen Werbemaßnahmen seit 800 bis heute

Rund 500 Jahre[1]»Einer der ältesten historisch verifizierten Wochenmärkte ist der Trierer Hauptmarkt. Dieser wurde bereits im Jahre 958 eingerichtet.« Quelle lang hat sich daran nichts geändert. 1450 stand die erste Revolution mit der Erfindung des Buchdrucks an. Um diese Zeit verfasste ein Buchhändler die erste schriftliche Werbung. 1650 gab es die erste Tageszeitung in Leipzig und mit ihr die erste gedruckte Reklame.[2]»Nach der Erfindung des Buchdruckes präsentierte ein deutscher Buchhändler 1427 – 1467 die erste schriftliche Werbung. 1650 wurde in Leipzig die erste Tageszeit produziert – auch sie enthielt … Continue reading

Zwei neue Möglichkeiten für sich und seine Produkte zu werben: Flugblätter und Anzeigen in Zeitungen und Magazinen.

Radio, TV, Internet

Die erste dokumentierte Radiowerbung wurde am 28. August 1922 in New York ausgestrahlt.[3]»In den USA wurde die erste bezahlte Radiowerbung am 28. August 1922 von WEAF in New York um 15.15 Uhr für ein Appartementhaus ausgestrahlt.« Quelle

272 Jahre lang hatten wir als Unternehmer unsere Ruhe und jetzt stellte sich die Frage: Muss ich auch Werbung im Radio machen? Wenn es die Konkurrenz macht, dann hat sich die Frage ohnehin beantwortet.

Am 3. November 1956 wurde der erste Wahlwerbespot in Deutschland gesendet[4]»Am 3. November 1956 verliert das Fernsehen seine Unschuld. Zum ersten Mal in der noch jungen Geschichte des Mediums wird Werbung ausgestrahlt.« Quelleund am 27. Oktober 1994 ging das erste Werbebanner online.[5]»Am 27. Oktober 1994 ging das erste Banner-Ad online.« Quelle
Noch mehr Möglichkeiten, noch mehr Aufwand, noch mehr Zeit und Geld mussten investiert werden.

1998 wurde Google gegründet, 2004 Facebook, 2005 YouTube, 2010 Instagram.

Werbung und Marketing – die digitalen Möglichkeiten

Innerhalb von nicht einmal 20 Jahren haben sich die Kanäle für Marketing und Werbung verzigfacht. Jetzt hat jedes Unternehmen die Möglichkeit, 

  1. eine Zeitung (Blog, Newsletter),
  2. einen Fernsehkanal (YouTube),
  3. Radiosender (Podcasts) und
  4. Live-TV (Instagram, Facebook …)
    zu betreiben.

Online-Marketing überfordert alle

Meine wichtigste Botschaft an alle Bio-Höfe, Direktvermarkter und Hofladen Besitzer da draußen, die sich mit Marketing und Werbung befassen (müssen) – alle sind damit überfordert. Ob internationaler Großkonzern oder der Friseur um die Ecke. Alle stehen vor denselben Fragen und Herausforderungen.

Deshalb ist es besonders wichtig, sich folgendes zu überlegen, bevor man in Werbung und in Online-Marketing Zeit und Geld investiert:

  • welche Ziele möchten wir mit Werbung / Marketing erreichen
  • welche Ressourcen haben wir dafür
  • in welchem Zeitraum sollen die Ziele erreicht werden

Der erste Schritt ins Online-Marketing

Sie benötigen nur Papier und Bleistift, um die oben genannten Punkte zu bearbeiten.

Wer dabei Hilfe benötigt, kann sich natürlich gerne an mich wenden.

Ich kann von der Ideenfindung, über eine Konzeption, bis zur konkreten Umsetzung unterstützen, beraten, Tipps geben, koordinieren und Aufgaben übernehmen.

Wer schon eine Website hat und wissen möchte, ob sie auch im Sinne von Werbung und Marketing funktioniert, für den habe ich ein aktuelles Angebot für Hofläden und Direktvermarkter:


Mein Wunsch ist es, besonders all jene schnell und einfach mit Infos über Werbung und Marketing zu versorgen, die uns mit Lebensmitteln versorgen – Danke dafür!

Eberhard Schorr | Der-Landfotograf | Ihr Fotograf für die Bio-Branche

Fußnoten[+]
%d Bloggern gefällt das: