Marketing 05 • Die Suchmaschine – die neue Göttin

Marketing einfach erklärt

Diese Infos sind für all jene gedacht, die sich schnell und unkompliziert über das Thema (Online-) Marketing informieren möchten.

Wie im Kapitel »Marketing 04 • Online-Marketing: vom Gejagten zum Sucher« erklärt, kommt es heute darauf an, von den Kunden gefunden zu werden. Dafür gibt es Suchmaschinen, die Suchfunktionen in den sozialen Medien und auf den verschiedenen Plattformen wie YouTube.

Die Suchmaschine – die neue Göttin

Heute suchen uns die Kunden (Suchmaschine) und deshalb muss auch unser Hofladen im Netz gefunden werden können.

Wenn jemand für Ihre Region die Suchbegriffe:

»Hofladen, NAME DER REGION / ORT« eingibt – an welcher Stelle in den Suchergebnissen landet Ihre Webseite?

Wenn Ihr Hofladen unter den ersten zehn, besser fünf Treffern steht, dann passt alles.

Wenn nicht, dann sollte nachgebessert werden.

Nur, wie geht das?

Hier gibt es zwei Begriffe: »SEO« und »Content«.

SEO bedeutet, dass wir unsere Webseite für die Suchmaschine attraktiv machen. Denn die sitzt zwischen uns und unserem Kunden.

Und damit sie unserem Hofladen wohl gesonnen ist, müssen wir dieser neuen Gottheit Opfergaben bringen, die nennt man auf Neudeutsch: »Content«.

Screenshot von den Suchergebissen für die Begriffe Hofladen und Neunkirchen
Ergebnisse für die Suchbegriffe »Hofladen« und »Neunkirchen«

Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Hier heißt das Zauberwort: »Algorithmus«.

Der Algorithmus umfasst die Regeln, nach denen unsere Webseite von Plattformen und Suchmaschinen bei bestimmten Suchbegriffen gelistet wird. Diese Regeln werden von den Firmen – egal ob Google oder Facebook – ständig geändert.

Wenn wir in einem hart umkämpften Markt unterwegs sind, dann sollten wir uns damit befassen. Als Hofladen Besitzer haben wir es einfach, denn hier ist die Konkurrenz meist überschaubar.

Dennoch ist es notwendig, die Webseite so aufzubauen und mit Inhalten zu füllen, dass sie auch unserem potenziellen Kunden bei seiner Suchanfrage gezeigt wird und – ganz wichtig – das sie nutzerfreundlich ist.

Was das genau bedeutet, beschreibe ich im »Marketing 06 • Die Webseite – Der digitale Wolpertinger«.

Auch Tante »Google« hat Stress

Google hat sich gegenüber allen anderen Suchmaschinen durchgesetzt und ist in Deutschland mit 86,03 % (Stand 09.2020)1 https://seo-summary.de/suchmaschinen/ Marktführer. Wir sehen Google als eine allmächtige Datenkrake an, um die wir nicht herum kommen.

Stimmt – nicht ganz.

Auch Tante »Google« muss zusehen, dass sie ihren ersten Platz hält. Und das tut sie, indem sie den Nutzern die Webseiten auflistet, die den Inhalt haben, den der Nutzer sucht.

Wenn ich »Hofladen« eingebe, dann weiß Google, wo in etwa ich bin, und bezieht diese Angabe in das Ergebnis mit ein.

Gebe ich noch den Ort an, dann gibt Google andere Treffer aus.

Einfach mal ausprobieren.

Ergebnisse, wenn ich am Ort Neunkirchen nur den Begriff "Hofladen" eingebe
Ergebnisse für den Suchbegriff »Hofladen« am Standort PLZ 91077

Ziel ist es nun, dass Google bei beiden Suchanfragen unseren Hofladen ganz oben listet.

Generell gilt:

  • die Webseite muss technisch auf dem neuesten Stand sein
  • sie muss für mobile Endgeräte optimiert sein (responsiv)
  • sie muss unter HTTPS laufen (sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll)
  • Die Suchbegriffe, nach denen wir gefunden werden sollen, müssen sowohl in den sichtbaren Inhalten (Texte, die ein Nutzer lesen kann) als auch in den unsichtbaren (Metadaten) hinterlegt sein.
  • Es gibt noch zig weitere Faktoren, die berücksichtigt werden können, damit die Suchmaschine unsere Webseite oben listet. Diese alle zu behandeln, würde an dieser Stelle zu weit führen.

Wer schon eine Website hat und wissen möchte, ob sie auch im Sinne von Werbung und Marketing funktioniert, für den habe ich ein aktuelles Angebot für Hofläden und Direktvermarkter:


Mein Wunsch ist es, besonders all jene schnell und einfach mit Infos über Werbung und Marketing zu versorgen, die uns mit Lebensmitteln versorgen – Danke dafür!

Eberhard Schorr | Der-Landfotograf | Ihr Fotograf für die Bio-Branche

%d Bloggern gefällt das: